Schaltungen,
Bilder, Pläne,
Technik, Basteln
und vieles mehr
Home
Vorwort
Vorverstärker
Transistorverstärker
IC Verstärker
Audio Schaltungen
Class-A Schaltungen
Empfänger/Sender
Röhrenschaltungen
Hiend Projekt
PC LPT Port und uP
Interessante Infos
Diverse Schaltungen
Projekte
Offene Geräte
Zerlegtes
Datenblätter
Programme
Suchen

KontaktImpressumwww.maanders.de
CMS Engine v1.0 (C) by M. Anders

Bild: gu81w130




Crazy 130 Watt RMS BIG Tube Class-A Amp

Zu dieser kuriosen Schaltung gibt es einiges zu schreiben:

Diese Röhrenendstufe kursiert im Internet in diversen Foren wie auch auf YouTube.
Ich habe soweit es mir möglich war diese Schaltung aus diversen Video und Text-
informationen zu einem Schaltplan übertragen.

Zur Röhre:
Zum einen sticht die russische Leistungspentode (Senderöhre) GU81 ins Auge. Die
Heizleistung mit 12 Volt und 10,5 Ampere sprengt schon den Rahmen. Angeblich soll
diese Röhre in dieser Verschaltung (SE) 130 Watt RMS als rein Class-A bringen.

Die Netzteilkondensatoren wurden in Reihe geschaltet, da es wohl etwas schwierig
sein dürfte, welche mit solchen hohen Spannungsangaben beschaffen zu können.
Daher werden 8 Stück mit Stützwiderstand in Reihe geschaltet. Es können auch
Gleichrichterdioden mit Stützwiderstand in Reihe geschaltet werden, um die
Sperrspannung hoch zusetzen. Für die Heizung eignet sich ein stabiles und starkes
Netzteil besser als wie hier gezeigt.

Verschaltung der Gitter:
Eine für mich etwas unverständliche Angelegenheit ist, das das Bremsgitter (G3)
nicht wie gewöhnlich mit der Kathode verbunden ist, sondern mit der Anode. Das
gleiche gilt für das Schirmgitter (G2) welches nicht wie erwartet an einer Spannung
liegt, sondern an der Kathode verbunden ist. Also auf 0 V liegt.

Das Steuergitter (G1) wird via Koppelkondensator (C1) mit einer Autoendstufe oder
ähnliches verbunden. Diese wird benötigt um mit ausreichend Spannung die GU81 zu
treiben.

Eine Anmerkung in eigener Sache:
Diese Schaltung ist weder Spielzeug noch ein Bastelprojekt für Anfänger.
Die Anodenspannung von 3000 Volt ist nicht mehr nur lebensgefährlich sondern tödlich.
Das Experimentieren damit sollte nur mit fundiertem Fachwissen in den Bereichen
Elektrotechnik/Elektronik erfolgen. Diese Schaltung soll nur zeigen wie man mit
wenig Aufwand gewaltige Verstärkerleistung erzeugen kann.

Die Kondensatoren und der Brückengleichrichter sollten aus Sicherheitsgründen in
einem geschützten Gehäuse (Holz/Plexiglas) untergebracht werden.

Zum Schluß:
Alles in allem ein tolles Projekt und sehr gewagt! Einfach im Internet nach "waldisek"
oder "gu81" suchen. Videos und Informationen dazu gibt es genug...

M. Anders



Nach oben



elo.maanders.de - Copyright (C) by M. Anders, 08.2011, 21709 Himmelpforten